Ohrakupunktur / Implantat-Ohrakupunktur*

Die Ohrakupunktur wurde neben der Körperakupunktur in China begründet. Der französische Arzt Paul Nogier hat die Entwicklung der Ohrakupunktur weiter vorangetrieben und 1957 seine Erkenntnisse dazu veröffentlicht. Heute unterscheidet man hauptsächlich die Französische Schule nach Nogier (Auriculotherapie) und die Chinesische Schule.

 

​Es wird die Meinung vertreten, dass die Ohroberfläche eine Reflexzone darstellt, über die Organe des Körpers reagieren. Nogier legte damit den Grundstein für ein neues Behandlungskonzept.

 

Es wird versucht, die Wirksamkeit der Ohrakupunktur mit folgenden Modellen zu erklären, dafür fehlen aber bisher ausreichende wissenschaftlich begründete Beweise:

 

  • Die Ohrmuschel wird von größeren Nerven durchzogen, die mit dem Rückenmark verbunden sind. Durch die Reizung eines Punktes auf der Ohrmuschel mit einer Nadel oder auf andere Weise, kann ein Signal ausgelöst werden, das durch den kurzen Weg entweder zum Gehirn oder zum Organ selbst geführt wird.

  • Es besteht ein energetisches System im Körper, dessen pathologische Punkte am Ohr durch Hautwiderstandsmessung zu finden sind. Durch die Ohrakupunktur sollen bestimmte Punkte gereizt werden, um zu versuchen, den Energiefluss in dieser Zone zu verbessern und zu regulieren.

 

 

Behandlungsablauf

Für die Ohrakupunktur nutze ich sehr dünne sterile Einmalnadeln.

Zu Beginn der Behandlung führe ich mit Ihnen ein Erstgespräch mit Anamnese und Untersuchung. Die Behandlung selbst findet bequem im Liegen statt. Auf Wunsch werden Sie zugedeckt.

Die Punkte werden lokalisiert und das Ohr sorgfältig desinfiziert. Wenn die Punkte gestochen sind, ruhen Sie noch ca. 20 min und können sich entspannen.

Es kann vorkommen, dass Nadeln bereits nach wenigen Minuten wieder abfallen oder beim Entfernen der Nadeln ein Bluttropfen austritt. Diese Reaktionen müssen Sie nicht beunruhigen, sondern es wird angenommen, dass dies ein Therapieerfolg ist und dadurch Druckpunkte entlastet werden.

 

Zusätzlich können Ohrakupunkturpunkte auch mit winzigen Mengen eines passenden homöopathischen Mittels unterspritzt werden. Dies wird häufig bei Behandlungen zur Raucherentwöhnung eingesetzt.

 

Pro Sitzung werden durchschnittlich 7 Nadeln gesetzt, bei der Verwendung von Dauernadeln nur ca. 3 bis 4 Nadeln. Dauernadeln verbleiben ungefähr 7 Tage im Ohr. Bei Dauernadeln ist die Infektionsgefahr höher.

Implantat-Ohrakupunktur

Die Implantat-Ohrakupunktur stellt eine besondere Behandlungsmethode dar. Anstatt herkömmlicher Nadeln oder Dauernadeln, werden kleinste Implantat-Nadeln an die ausgewählten Punkte gesetzt und verbleiben dort. Die Nadel sitzt unsichtbar unter der Haut.

 

Man unterscheidet in der Implantat-Ohrakupunktur zwischen zwei Nadeltypen. Permanente Implantatnadeln aus Titan sowie auflösbare Nadeln, sogenannte Bio-Implantate.

Die Bio-Implantate bestehen aus einem hoch-verträglichen Material auf Milchsäurebasis und ähneln damit natürlichen Stoffwechselprodukten des Körpers. Je nach Bedarf kann zwischen drei verschiedenen Auflösungszeiten gewählt werden.

- schnell (Haltbarkeit 3 Monate)

- mittel (Haltbarkeit 12 bis 15 Monate)

- langsam (Haltbarkeit bis zu 60 Monaten)

 

Allgemeines

Um die Ohrakupunkturpunkte für ein Behandlungskonzept auszuwählen, nutze ich in meiner Praxis in Berlin-Steglitz/Lankwitz neben einem Punktsuchgerät auch die RAC-Diagnostik (Réflexe Auriculo-Cardiaque oder auch Nogier-Reflex), bei der pathologische Ohrpunkte und Störherde über eine Änderung der Pulswelle gefunden werden sollen.

 

Kontraindikationen sind u. a. akute lebensbedrohliche Krankheiten, lokale Entzündungen am Ohr, Verletzungen, bestimmte Infektionskrankheiten und wenn die Reserven des Körpers zur Selbsthilfe erschöpft sind, z. B. bei Tumoren. Bei einer vorliegenden Schwangerschaft sind einige Akupunkturpunkte kontraindiziert.

Nebenwirkungen und Komplikationen, wie z. B. eine lokale Entzündung der Einstichstelle oder eine Entzündung des Ohrknorpels, treten selten auf.

 

Die Ohrakupunktur kann mit anderen Therapien jederzeit kombiniert werden. Über sinnvolle Ergänzungen berate ich Sie gerne.

*Die Ohrakupunktur wird von der Schulmedizin nicht als wirksam anerkannt, weil wissenschaftliche Wirkungsnachweise nach schulmedizinischen Standards bisher noch nicht oder nicht hinreichend vorhanden seien.

Bild: Modellohr mit Akupunkturnadeln

©Yvonne Heinrich

© 2020 by Yvonne Heinrich. Proudly created with Wix.com